Nitrieren - Langzeitgasnitrieren
Unter Nitrieren versteht man ein thermochemisches Behandeln eines Werkstückes zum Eindiffundieren (Anreichern) von Stickstoff in die Randschicht. Dort wird eine Änderung der chemischen Zusammensetzung erzielt. Die entstehende Nitridschicht ist eine harte und korrosionsbeständige Oberfläche bei gleichzeitiger deutlicher Verbesserung der Dauerwechselfestigkeit. Langzeitnitrierprozesse werden bei Temperaturen zwischen 500 und 550°C unter Ammoniakatmosphäre durchgeführt.

Da bei diesem Verfahren keine Gefügeumwandlung im Sinne der Austenit - Martensitumwandlung stattfindet, zeichnet es sich durch seine gute Maßhaltigkeit aus. Es ist lediglich ein Schichtdickenwachstum zu berücksichtigen. Beim Gasnitrieren erreichen wir Schichtdicken bis ca. 0.8mm, beim Salzbadnitrieren wäre nur etwa die Hälfte möglich.

 

Abmessungen der Kammer: ø900mm x 1500mm

Chargiergewicht: bis 1200 Kg