Altern
Das Altern dient dazu Restaustenit bzw. Sekundärzementit durch eine isothermische Behandlung vollständig zu beseitigen.

Altern: Übersättigung und auch Kaltumformung erzeugen einen Zwangszustand. Er ist Antrieb für evt. Ausscheidungen. Bei manchen Legierungen laufen sie bereits bei Raumtemperatur ab, meist aber erst bei Erwärmung. Diese ungewollten Gefüge-und Eigenschaftsänderungen werden als Altern bezeichnet.

Die von uns durchgeführte künstliche Alterung wird durch Warmauslagern erzeugt. Sie wird z.B. bei Federn von genauen Messgeräten vor deren Eichung durchgeführt, um die Konstanz der Messwerte über die Zeit zu gewährleisten.

Vorteile:

  • stabiles Gefüge
  • nachhaltigen Maßänderungen werden vorweggenommen